Logo-500x500

„Draußen ist es kalt, drinnen wird’s heiß“ – TvdH will gegen Beckdorf wieder in die Spur finden

„Zurück in die Spur“ – heißt es am Samstag (19.15 Uhr) für den TvdH Oldenburg, wenn der SV Beckdorf in der Sporthalle am Brandsweg zu Gast ist. Nach zwei deutlichen und verdienten Niederlagen gegen die Top-Teams aus Cloppenburg und Habenhausen kommt mit dem Tabellennachbarn nun nämlich ein Gegner auf ähnlichem Niveau.


Die Konstanz

Da spricht auch die Tabelle eine klare Sprache. Während die Oldenburger mit 14:6 Punkten auf Platz vier stehen, rangiert Beckdorf mit 13:7 Zählern direkt dahinter. „Sie haben ebenfalls ein junges Team mit ‚Ups‘ und ‚Downs’, wo die Konstanz etwas fehlt. Trotzdem ist das eine super Mannschaft.“, blickt TvdH-Trainer Lukas Brötje auf den Gegner, der genau wie die Oldenburger nur gegen die drei Spitzenteams Habenhausen, Cloppenburg und Varel verloren hat. Aktuell sind die Beckdorfer zudem seit drei Spielen ungeschlagen, nur in Rotenburg (24:24) ließen die Stader dabei einen Punkt liegen.


Der Matchplan

„Sie sind gut ausgebildet und kommen gut ins Laufen. Dazu haben sie wurfgewaltige Rückraumschützen und einen guten Kreisläufer“, nennt Brötje Beckdorfs Qualitäten im Angriff. Dabei sind vor allem die drei Top-Torschützen Niklas Kortstegge (56 Tore, Kreis), Leonard Klein (54, Rückraum) und Jonas Gerkens (43, Rückraum) zu nennen. „Umso wichtiger wird es für uns, mal wieder unsere knackige Abwehr zu stellen“, so Brötje. „Das beginnt im Angriff, da müssen wir konzeptionell klare Dinger spielen, um Ballverluste und technische Fehler gering zu halten. Wenn wir sie dann ins Sechs-gegen-sechs zwingen können, werden wir sie mit unserer Abwehr vor große Probleme stellen können“, erklärt der Trainer weiter.


Der Fokus

Die nicht zufriedenstellenden Auftritte zuletzt sollen dabei keine Rolle mehr spielen, erklärt Brötje: „Was gewesen ist, kann man nicht verändern. Deshalb gilt: Voller Fokus nach vorne, mutig sein und an die eigenen Stärken glauben – die sind definitiv da.“ Und wenn seine Schützlinge es schaffen, ihre „unfassbaren Stärken“ auch auf die Platte zu bringen, sei er „zufrieden und überzeugt, dass wir gegen Beckdorf gewinnen“. Der Eindruck sei dabei trotz einer erschwerten Vorbereitung gut: „Ich merke, dass die Jungs wieder hungrig sind, sie haben gut trainiert.“


Die Heimstärke

Das wollen die Haarentorer am Samstagabend in der Brandsweghalle, in der sie in dieser Saison alle drei Partien gewonnen haben, auch wieder im Spiel unter Beweis stellen. Am liebsten natürlich wieder vor einer tollen Kulisse. „Wir hoffen, dass die Halle voll wird und wir das zeigen können, was uns – mit Ausnahme der drei Spiele gegen die Top-Teams – in dieser Saison ausgemacht hat“, betont Brötje. Der Aufruf an alle Fans ist klar: „Draußen ist es kalt, drinnen wird’s heiß“ – also auf zum Brandsweg und zu den zwei Punkten! (tos)

Ihre Ansprechpartner

Mathias Voß

Ansprechpartner für Sponsoren

Unsere neusten Bewertungen

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sie haben Interesse Partner zu werden?

Treten Sie mit uns in Kontakt